Gasthof zum goldenen Stern



Auf den Grundmauern der Vorburg von Falkenberg wurde im Jahre 1690 der Gasthof "Goldener Stern"
als Taverne erstmals Urkundlich erwähnt.

Im Jahre 1774 heiratet Simon Mayer in das mittlerweile große Anwesen ein.  Er ist der Namensgeber für den heute noch verwendeten Hausnamen "Wirtsimer".

1932 heiratet die damalige Besitzerin Elisabeth Mayer
den Metzgermeister Ludwig Lindner.

Im Jahr darauf brannte das gesamte Anwesen nieder.
Es wurde innerhalb von 6 Monaten wieder vollständig aufgebaut.

1974 übernahmen Marianne und Ludwig Lindner
den Gasthof.
Sie haben das Haus grundsaniert und zusätzlich mit 5 geräumigen Gästezimmern ausgestattet.

2010 hat deren Sohn Wolfgang den Betrieb übernommen und führt die langjährige Tradition fort.

Dank seiner facettenreichen Erfahrungen als Koch,
können er und seine Frau Carolin den Betrieb auf neuen Wegen in die Zukunft führen.